Altona-Altstadt - Soziale Stadt, Hamburg, Altona

Altona-Altstadt

Fördergebiet »Soziale Stadt«

Beteiligungsaktionen

Eine sehr konkrete Form sich an der Gestaltung ihres Quartiers und des Stadtteils zu beteiligen, sind projektbezogene Beteiligungsaktionen, wie sie z.B. zur Umgestaltung von öffentlichen Grünanlagen durchgeführt werden. Sie sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Anmerkungen einzubringen. Im Laufe des Entwicklungsprozesses wird es dazu viele Gelegenheiten geben, denn im Rahmen der Integrierten Stadtteilentwicklung soll in Altona-Altstadt kein Projekt ohne Beteiligung geplant und realisiert werden.

Nächste Beteiligungsaktionen finden Sie hier …

Aktuelle Informationen zu Projekten der Integrierten Stadtteilentwicklung finden Sie hier …

Ideen und Anmerkungen einbringen
Ideen und Anmerkungen einbringen

In Altona-Altstadt finden auch Beteiligungsaktionen und -projekte statt, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem "Soziale-Stadt-Gebiet" stehen.

Entwicklungsstudie Standort Königstraße / Struenseestraße

Nach Jahren der Unsicherheit um die Entwicklung des Schulstandortes Königstraße/Struenseestraße sind in der Schulentwicklungsplanung nunmehr belastbare Entscheidungen getroffen worden.
Der Grundschulstandort ist langfristig gesichert Auch die Stadtteilschule soll laut Schulentwicklungsplan bleiben. Im Sommer 2013 wurde zudem entschieden, dass hier keine Berufsschule angesiedelt werden soll.
Vor diesem Hintergrund hat sich das Bezirksamt Altona dazu entschlossen, an die vorangegangenen Beteiligungsverfahren anzuknüpfen und eine Entwicklungsstudie für den gesamten Bereich (Baublock zwischen Königstraße und Struenseestraße) zu erarbeiten.
Mit der Studie sollen stadträumliche Entwicklungsmöglichkeiten des Areals bei Integration der sozialen- und bildungsbezogenen Einrichtungen skizziert werden.

Weitere Informationen finden Sie in der "eins A" von November 2013.

Im Frühjahr 2014 ist ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren gestartet

Die Studie soll unter Beteiligung der ansässigen Einrichtungen und der Anwohnerinnen und Anwohner erarbeitet werden.
Dazu startet im Frühjahr 2014 ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren.

Im Stadtteilforum am 20. Februar 2014 hat sich das beauftragte Planungsteam vorgestellt und das anstehende Planungs- und Beteiligungsverfahren erläutert. Dabei erfolgte auch ein Austausch über die Ergebnisse der vorangegangenen Beteiligungsverfahren (Entwicklungsquartier Altona-Altstadt und Zukunftsplan Altona), da diese eine wichtige Grundlage der weiteren Überlegungen sind.

Am 31. März fand die Auftaktveranstaltung statt. Ca. 90 Teilnehmenden nahmen die Gelegenheit wahr ihre Anregungen einzubringen.

An der Planungswerkstatt am 29. September 2014 haben ca. 130 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen. Nach Vorstellung der erfolgten Beteiligungsschritte wurden die bis dahin erarbeiteten Entwicklungsvarianten ausführlich vorgestellt und in Arbeitsgruppen diskutiert.
In der Abschlusswerkstatt am 2. Dezember werden die bisherigen Ergebnisse des Prozesses vorgestellt. Danach werden die Ergebnisse den politischen Gremien und den beteiligten Fachbehörden zu weitergehenden Entscheidungen vorgelegt.

Weitere Informationen finden Sie auch in der eins A von September 2014 und November 2014.


Anprechpartner für dieses Projekt sind Fr. Nitzl (Bezirksamt Altona) und das beauftragte Planungsbüro plan zwei (www.plan-zwei.com)

Materialien zum downloaden

Kontakt    → Impressum     ↑ nach oben