Altona-Altstadt - Soziale Stadt, Hamburg, Altona

Altona-Altstadt

Fördergebiet »Soziale Stadt«

Stadtteilforum

Im Fördergebiet „Soziale Stadt“ gibt es das für alle Interessierte offene Stadtteilforum Altona-Altstadt.

Zur Entwicklung von Altona-Altstadt beitragen
Zur Entwicklung von Altona-Altstadt beitragen

Im Stadtteilforum sind alle willkommen, die etwas zur Entwicklung von Altona-Altstadt beitragen wollen. Hier arbeiten Menschen zusammen, die in Altona-Altstadt wohnen, arbeiten, Gewerbe treiben, und/oder sich in Initiativen, Vereinen, als Mitarbeiterinnen von Einrichtungen, Wohnungsgesellschaften, als Politikerinnen und Vertreterinnen der Verwaltung für Ziele des Stadtteilforums Altona-Altstadt einsetzen.

Ziel der gemeinsamen Arbeit im Stadtteilforum ist es, die Situation der in Altona-Altstadt lebenden und arbeitenden Menschen zu verbessern. Dazu gehört zum Beispiel, über Anregungen, Ideen, Forderungen und Probleme aus dem Stadtteil zu informieren, Selbst- und Nachbarschaftshilfe im Stadtteil zu fördern, bestehende Initiativen und die Gründung neuer Initiativen im Stadtteil zu unterstützen, die Zusammenarbeit sozialer/kultureller Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit von Bürgern, Einrichtungen, Politik und Verwaltung zu fördern, die Wohnsituation und das Wohnumfeld zu verbessern und Arbeitsplätze im Stadtteil zu erhalten und zu vermehren.

Konzept für ein Stadtteilgremium nach 2017

Ende 2017 endet die Tätigkeit der steg als Gebietsentwicklerin und damit auch die Organisation des Stadtteilforums und die Geschäftsführung des Sanierungsbeirates.
In einer gemeinsamen Sitzung von Stadtteilforum und Sanierungsbeirat Große Bergstraße wurde deutlich, dass es in Altona-Altstadt langfristig ein von der Bewohnerschaft, Einrichtungen, Vereinen, Initiativen etc. getragenes Stadtteilgremium geben soll.
Auf dem Weg zu einem selbstgetragenen und selbstorganisierten Gremium sind noch einige Herausforderungen zu meistern und einige Fragen zu klären.
Dazu haben bereits fünf Workshops stattgefunden. Klar ist u.a., dass der neue offene Stadtteilrat sich an das Stadtteilkulturzentrum HausDrei "andockt".

Protokoll vom 18. April 2017

Protokoll vom 7. November 2016

Protokoll vom 12. Juli 2016
(mit Beschreibung "Aufgaben und Funktion des neuen Stadtteilgremiums")

Protokoll vom 19. April 2016

Protokoll vom 3. Februar 2016

Die Termine werden von einer Vorbereitungsgruppe vorbereitet, die sich aus Teilnehmenden von Stadtteilforum und Sanierungsbeirat zusammensetzt.

Stadtteilforum trifft sich am dritten Dienstag im Monat

Das Stadtteilforum findet am jeweils dritten Dienstag im Monat statt (in den Sommerferien und im Dezember pausiert das Stadtteilforum). Über die Diskussionen, die Arbeit und die Beschlüsse des Stadtteilforums berichtet die Stadtteilzeitung "eins A", in der auch die Einladung zur monatlichen Sitzung veröffentlicht wird.

Bis zum April 2011 gab es das Quartiersforum Nord und das Quartiersforum Süd; diese sind ab Mai 2011 im Stadtteilforum zusammengeführt.

Einen familienfreundlichen Stadtteil entwickeln

Das Stadtteilforum hat an der Entwicklung des Konzeptes für einen familienfreundlichen Stadtteil mitgearbeitet und ein Votum dafür abgegeben. Darüber hinaus diskutiert und empfiehlt das Stadtteilforum Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation in Altona-Altstadt. Alle neuen Projekte, die durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) gefördert werden sollen und den Zielen des Integrierten Entwicklungskonzeptes entsprechen, müssen zunächst im Stadtteilforum vorgestellt werden und dort ein positives Votum einholen. Das heißt konkret: Projekte, die kein positives Votum des Stadtteilforums bekommen, werden auch nicht gefördert. Darüber hinaus entscheidet das Stadtteilforum auch über die Verwendung des Geldes aus dem Verfügungsfonds für das "Soziale-Stadt-Gebiet" Altona-Altstadt.

Materialien zum downloaden

Weitere Informationen online

Kontakt    → Impressum     ↑ nach oben